Don’t touch my Hoodie!

Längst heißt der früher eher spießige Kapuzenpulli „Hoodie“ und mit eingebautem Reißverschluss „Full Zip Hooded Sweatshirt“ oder kurz „Zipper“ und der Turnschuh ist nun ein Sneaker. Was sich im Gegensatz zu den klangvollen Bezeichnungen nicht verändert hat, ist die Unentbehrlichkeit dieser phänomenal bequemen Kleidungsstücke. Auf Sportplätzen oder auf der Straße, ob in der Bronx von New York oder in der Innenstadt von Castrop-Rauxel: Der universelle Hoodie ist in Kombination mit den passenden Sneakers immer und überall die angesagte Streetwear.

Wenn du dich über die aktuellen Hoodie- und Sneakertrends informieren möchtest, empfiehlt sich der Besuch einer Sportbekleidungsabteilung oder das virtuelle Vorbeisurfen im Adidas Shop. Angesagt sind Modelle mit eher schlichtem Grundton und kontrastierenden Farben im Innenteil der Kapuze, Reißverschluss und Streifen. Bei den Sneakers sind die Kontrastelemente in Form von aufgenähten Teilen oder an der Sohle und den Schnürsenkeln integriert. Praktisch beim Hoodie ist eine Extratasche für den Mediaplayer, denn ein guter Sound hilft jedem Mann, beim Sporteln ordentlich Gas zu geben. Wenn du dir einen neuen Zipper zulegst, so sollte dieser gleichzeitig leicht sein und warm halten. Modernen Stoffen und Materialien sei Dank, ist dies bei guten Modellen oft der Fall – etwa um die 50 Euro solltest du dafür aber schon investieren.

Das Kleidungsstück hat eine lange Geschichte. Wohl in Anlehnung an den mittelalterlichen Kapuzenüberzug, der Gugel, wurde es in den 30er Jahren des letzten Jahrhunderts für Arbeiter in Tiefkühlbetrieben produziert. Seitdem ist der Hoodie-Siegeszug nicht mehr aufzuhalten. Von der Arbeiterkleidung wurde der Pulli bald zur Freizeitmode, Sportkleidung und Streetwear. Wer erinnert sich nicht an Marky Mark, der in einem fast schon als historisch zu bezeichnenden Musikvideo theatralisch mit Kapuzenpulli vom „Life in the Streets” sang?

Der Zipper ist und bleibt ein modisches Minimal-Chamäleon, das sich der Zeit anpasst, einfach nur saubequem ist, und trotzdem als altvertrautes Kleidungsstück erkennbar bleibt, auch wenn sich verwendete Materialien und Farben ändern. Er ist also gewissermaßen gleichzeitig traditionell und zeitgemäß. Wer sportlich ist, sieht darin gut aus und ein unsportlicher Mann wirkt darin dynamischer. Alles gute Gründe, mehr als einen Hoodie oder Zipper im Schrank zu haben.

Bild: © Luna Vandoorne – Fotolia.com

About admin