Flirttipps am Arbeitsplatz

Ein Flirt am Arbeitsplatz kann neben den schönen Dingen viele Probleme mit sich ziehen. Natürlich bietet der Arbeitsplatz die Möglichkeit zu flirten, vor allem erfolgreich. Hier können vor dem Flirt gewisse Eigenschaften und Interessen der Kollegin oder des Kollegen herausgefunden werden, ohne dass der Flirt begonnen wurde. Langsames Herantasten ist die Devise. Vor allem kennt man diese Person schon meistens mehr als bei einem Flirt in der Disco.

Bevor du jedoch mit dem Flirt anfängst, solltest du dir über mögliche Konsequenzen bewusst sein. Zum einen sind da die Arbeitskollegen. Sie können entweder neidisch auf dich sind oder dir das Glück nicht gönnen. Zum anderen könnte der Vorgesetzte auch Interesse an der Kollegin oder Kollegen haben und fühlt sich durch dich auf den Schlips getreten. Aber noch viel wichtiger ist was passiert, wenn aus dem Flirt mehr wird und es danach in die Brüche geht. Wie eng arbeitest du mit ihm oder ihr zusammen? Wie würde es aussehen wenn eine mögliche Beziehung scheitert?

Wichtig beim Flirten am Arbeitsplatz ist, dass der Flirt keine sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz darstellt. Das wäre nämlich ein Kündigungsgrund. Hier also unbedingt drauf achten, dass die Art des Flirtens nicht vulgär, obszön oder Berührungen mit sexueller Absicht beinhaltet. Dadurch unterscheidet sich das Flirten am Arbeitsplatz schon gewaltig gegenüber dem in der Disco. In der Disco hat man mehr Möglichkeiten und kann bei einer Abfuhr einfach weiter suchen. An der Arbeit kann man danach zum Gespött der Mitarbeiter werden. Diese Gefahr sollte jedem bewusst sein vor dem Flirten.

Gute Möglichkeiten zum Flirt bieten Firmenfeiern oder gemeinsame auswertige Termine. Aufreizende Bekleidung sollte vermieden werden, da hiermit ein falscher Eindruck entstehen kann. Frauen sollten mit kleinen Gesten (durch die Haare streifen, unbewusstes Lippen befeuchten) während des Flirtens auf sich Aufmerksam machen. Männer hingegen sollten hingegen auf diese Art von Gesten verzichten. Lockerheit ist angesagt. Nett und zuvorkommend ist z.B. ein Vorbeibringen eine Kaffees an den Arbeitsplatz oder eines neuen Notizblockes.

Als Flirtsprüche könnte z.B. folgendes gut funktionieren:

  • Andeuten das man Überstunden machen muss und auf die Frage warum locker antworten, dass ich die ganze Zeit sie anschauen musste und somit die Arbeit liegen geblieben ist.
  • Zufällig an dem Arbeitsplatz des anderen vorbei gehen und lächelnd sagen, das es dir mehr Spaß macht zu arbeiten wenn Sie auch da ist.
  • Etwas lustiges wäre z.B. zu fragen ob man nicht eine Gehaltserhöhung bekommen würde bei erschwerten Arbeitsverhältnissen und ihren/seinen fragenden Blick locker entgegnen, das man sich nicht richtig konzentrieren kann wenn sie in der Nähe ist.

Beide Seiten sollten sich dessen bewusst sein was eine mögliche Beziehung für die Firma bedeuten kann. Sind beide nicht abgeneigt und kennen die Risiken, dann sollte ein Flirt am Arbeitsplatz probiert werden. Frei nach dem Motto: No Risk, No Fun! ;-)

Bild:© Nmedia – Fotolia.com

About admin