Mode Tipps für Männer mit Stil

Männer mit Stil sind längst kein Tabuthema beim Mann mehr, ganz im Gegenteil: Heutzutage muss ein echter Mann nicht nur gepflegt aussehen und gut riechen, sondern auch über eine gut gefüllte, abwechslungsreiche und elegante Garderobe verfügen. Dafür ist jedoch keinesfalls das weibliche Geschlecht notwendig, denn Männer können diese Garderobe im Regelfall auch ganz gut selbstständig füllen. Neben einem schicken Anzug, einem echten Smoking, zahlreichen Hemden und Hosen, sind auch die richtigen Accessoires unbedingt notwendig um den Mann von heute ansprechend einzukleiden.

Über ein ganz besonderes Accessoire beim Mann möchten wir heute mit dem klassischen Einstecktuch eingehen. Einstecktücher fanden vor allem in den 60er Jahren bei dem gehobenen Klientel, vor allem in der Werbebrache, Zuwendung. Aber kurz vorab: Als ein Einstecktuch bezeichnet man ein Stück Stoff, meistens aus Seide, welches in die Brusttasche des Sakkos gesteckt wird und so farblich entweder zur Krawatte oder zum Hemd abgestimmt werden kann. Die dadurch vermittelte Eleganz sticht nicht nur heraus, sondern gibt dem Sakko auch einen neuen Touch, welcher über kein anderes Accessoire in der Form erreicht werden kann. Während es Einstecktücher in allen möglichen Farben gibt, ob weiß, schwarz, ein grelles lila oder mehrere Pastellfarben, ist die Wahl und die Art und Weise das Einstecktuch richtig zu tragen die entscheidende Möglichkeit, ein Sakko aufzuwerten und auf den ersten Blick Stilbewusstsein und Eleganz zum Ausdruck zu bringen.

Während zahlreiche Männer es bevorzugen das Einstecktuch flach und gebügelt in der Brusttasche zu tragen, kann das Einstecktuch auch ein wenig zerknüllter in der Brusttasche getragen werden. Damit vermittelt es nicht nur ein besonderes Maß an Feingefühl für das beherzte Accessoire, sondern zieht ein Sakko auch ein wenig weiter in die Länge und betont zudem die angespielte Farbe der Krawatte oder des Hemdes noch weiter. Ein flach getragenes Einstecktuch hingegen hilft ein Sakko schmaler wirken zu lassen, wodurch auch eher weitlaufende Anzugsakkos einen modernen schmalen Schnitt schnell und unkompliziert erhalten können. Doch gibt es auch den ein oder anderen feux pas welcher bei der Wahl des Einstecktuches beachtet werden sollte.

Solltest du nicht wissen wie man ein Einstecktuch richtig faltet, oder vorher noch keines dein Eigen genannt haben, empfiehlt es sich hier vorbei zu schauen. Denn ein schlecht gefaltetes Einstecktuch fällt nicht nur direkt ins Auge, sondern verrutscht auch regelmäßig um Sakko, wodurch es nicht nur nicht mehr elegant wirkt, sondern auch schlampig und gar ein wenig zerzaust. Wird das Einstecktuch jedoch richtig platziert, kann es neben der Krawatte zum mächtigsten Accessoire der Männergarderobe werden.

Bild: © konradbak – Fotolia.com

About admin