Nachhaltige Mode – Kann das trendig und stylisch sein?

Wenn Du den Ausdruck “nachhaltige Mode” hörst, zuckst Du dann zusammen und denkst an quietschende Jesuslatschen, ausgebeulte Schafwollpullover und Frauen in unförmigen Batikkleidern? Dann wird es Zeit, Dein Bild von Nachhaltigkeit zu überdenken! Umweltbewusste Mode hat schon längst nichts mehr mit “Jute statt Plastik” zu tun. Gerade die coolsten Labels sind sich oft ihrer Verantwortung als Trendsetter bewusst. Trendsetter zu sein heißt heute auch soziale Verantwortung für Mensch und Umwelt zu übernehmen.

Aber was genau ist eigentlich nachhaltige Mode? Hersteller nachhaltiger Mode versuchen in immer größeren Schritten ihrer sozialen, ökologischen und ökonomischen Verantwortung gerecht zu werden, indem sie die Produktionsprozesse durch fairen Handel mit Farmern, Spinnereien und Stoffherstellern verbessern und Wert auf ökologische Produktion nachwachsender Rohstoffe legen. Das ist ziemlich cool und nicht nur wichtig für die Produzenten in den Entwicklungsländern, sondern für uns alle.

Gleichzeitig bemühen sich die verantwortungsbewussten Labels natürlich, ihre Produktionsketten transparent zu halten, damit auch wir Verbraucher verlockt werden, ihre Produkte zu kaufen. Tu Gutes und rede darüber lautet natürlich das Motto, aber das alles würde nicht ziehen, wenn die Outfits dieser Label nicht wirklich lässig, topmodisch und einfach cool wären.

Ein Trend, der sich immer weiter durchsetzt, ist zum Beispiel stylische Mode aus Hanf. Hanf wird höchsten ökologischen Ansprüchen gerecht, kühlt im Sommer und wärmt im Winter. Wenn Du Hanf Outfits trägst, zeigst Du nicht nur Respekt für Mensch und Umwelt, sondern zeigst auch Individualität und Stil.

Ganz nebenbei ist Hanf auch ein natürliches High-Tech-Wunder. Hanfmode weist nämlich die gleiche mikroelektrische Spannung auf wie menschliche Haut – deswegen werden Dir nie knisternd die Haare zu Berge stehen, wenn Du Dein Hanfshirt über den Kopf gezogen hast. Die Auswahl reicht da wirklich von der trendigen Denim-Jeans im HipHop Style über Basecaps bis zu Sneakers für jede Gelegenheit.

Auch nach coolen Outfits aus Ökobaumwolle solltest Du Ausschau halten. Baumwolle aus konventioneller Fertigung wird mit chemischem Dünger vollgepumpt, mit Chlor gebleicht und dann mit schwermetallhaltigen Farben gefärbt. Möchtest Du das auf der Haut tragen? Ganz abgesehen davon tust Du nicht nur Dir selbst einen Gefallen, wenn Du auf Shoppingtouren auf das Ökobaumwollsiegel achtest. Du nutzt damit auch die Macht als Verbraucher, die nachhaltige Produktion stylischer Mode durch Deine Nachfrage als Kunde zu stärken. Respekt für Mensch und Umwelt – das ist vielleicht das Coolste an einem trendigen Outfit.

Bild:© Engel – Fotolia.com

About admin