Seat Leon ST – Nachfolger des Seat Exeo

Seat Leon ST

Seat Leon ST

sponsored by Seat: Mit dem Seat Leon ST ist es dem spanischen Hersteller gelungen, einen würdigen Nachfolger für den Exeo zu kreieren. Der Leon ST – ein Sports Tourer als Kombi – vereint Fahrspaß mit ausgeklügelter Technik sowie einem Gepäckraum, der sich sehen lassen kann.

Das äußere Erscheinungsbild

Das Sprichwort sagt, das Auto wäre des Deutschen liebstes Kind. Stimmt wahrscheinlich. Vielfach ist es sogar das einzige Kind, das Männer sich von Herzen wünschen. Gut aussehen muss es und über eine rassige Linienführung verfügen. Dem Seat Leon ST sieht man seine südländische Herkunft auf den ersten Blick an: Verarbeitung und Design des Cockpits lassen keine Wünsche offen und zeigen notwendige Informationen präzise an. Für den Fahrspaß auf längeren Strecken partizipierst du von den ergonomisch geformten Sitzen in zweifarbiger Tönung. Außenspiegel und Türgriffe sind im gleichen Farbton gestaltet, wie die Lackierung.

Komfort beim Fahren und der Bedienung

Der eingebaute Bordcomputer liefert die relevanten Daten in das Cockpit, sodass sie auf der Strecke stets zur Verfügung stehen. Reifendruck o. k.? Den richtigen Gang für Sprit sparendes Fahren eingelegt? Eine warme Jacke für die entzückende Beifahrerin an Bord? Der Seat Leon ST zeigt nicht nur wesentliche Fahrzeugdaten, auch die Außentemperatur wird angegeben. Wahlweise stehen dir die Fahrprofile Sport, Comfort oder Eco zur Verfügung. Weiteres Zubehör kannst du über den Produkt-Katalog des Herstellers auswählen.

Die innere Werte

Diesel oder Benziner? Die Antwort fällt nicht leicht. Beide Motoren bringen den Seat Leon ST auf lässige 178 km/h Spitzengeschwindigkeit und nutzen ein 5-Gang-Getriebe. Der 86 PS starke 1.2 TSI Benzinmotor ist um eine knappe Sekunde schneller auf 100 km/h, verbraucht dafür jedoch mehr Kraftstoff und schneidet in der CO2-Effizienzklasse geringfügig schlechter ab als der 1.6 TDI. Beide Motoren zeichnen sich durch Sparsamkeit im Verbrauch bei höchster Effizienz aus.

Sicherheit und Zuladung

Das ISOFIX-Kindersitz-Sicherungssystem kommt gut zum Einsatz, wenn die attraktive Beifahrerin zur Mutter deiner Kinder wurde. Airbags sogar auf den hinteren Plätzen sorgen für Sicherheit im Fall der Fälle. Die umklappbare Rückbank erlaubt es, Gepäck im großen Stil mitzuführen.

Bild: © LaCozza – Fotolia.com

About admin