SOS: Mein iPad ist kaputt!

Ein iPad ist aufgrund seiner kompakten Größe, sehr leicht mitzunehmen, wegen der technisch hochqualitativen Ausstattung äußerst leistungsfähig und sticht zudem noch wegen der hohen Benutzerfreundlichkeit hervor.

Bei so einem Gerät für Job, Alltag und Spaß darf man jedoch nicht vergessen, dass Teile eines iPads auch empfindlich reagieren können. Touchscreen-Sensorik, Display, die Anschlussmöglichkeiten oder auch die Batterie können leicht mal durch ein Missgeschick kaputt gehen oder aufgrund von Abnutzungserscheinungen verschleißen. Der Kauf eines neuen Gerätes mag dann zwar eine Lösung sein, günstiger kommst du jedoch mit einer Reparatur davon.

iPads sind für viele Menschen zu einem sehr beliebten Tagesbegleiter geworden. Ob es darum geht, Termine aufzuschreiben, Ebooks zu lesen, kleine Arbeiten nebenher auszuführen oder zum Spielen, das iPad gibt seinem Anwender viele Gründe es einzuschalten und bei sich zu tragen. Dennoch ist die Anschaffung eines iPads aber auch eine vergleichsweise große Investition.

Für Männer, die auf dieses Produkt eingespart haben, ist es umso ärgerlicher, wenn etwas daran kaputt geht. Glücklicherweise gibt es bereits Dienstleister, die sich auf die iPad Reparatur spezialisiert haben. Der Kauf eines völlig neuen Gerätes kann also tatsächlich umgangen werden, wenn man kompetente für die Reparatur beauftragt.

Oft lässt sich auf diese Weise ein großer Teil an Geld sparen, da nur einzelne Teile und nicht das gesamte Produkt ausgetauscht werden. Zum Beispiel wird eine iPad Reparatur bei iReparatur.ch für die verschiedensten und häufigsten Schäden angeboten. Auch wichtige Daten lassen sich mit ein klein wenig Glück noch immer von einem fast gänzlich zerstörtem iPad retten.

Daher sollte solch ein Technikwunder nicht gleich bei einem Schaden in den Müll geworfen und vergessen werden. Besser ist es, wenn man einen Fachmann aufsucht, das Gespräch sucht und bespricht, ob etwas an dem Gerät zu retten ist. Dies spart Geld, rettet die Hochzeitsfotos oder wichtige Unterlagen für den Job und somit auch die Beschäftigung während der Zugfahrt.

Ein Wackelkontakt am iPad ist ärgerlich und senkt die Freude am Gerät. Noch schlimmer ist gebrochenes Glas. Für gängige Probleme wie diese finden geschickte Hände allerdings eine Lösung, bei der es nicht gleich neu kaufen heißt. Selbst dann, wenn die Herstellergarantie schon verfallen ist, ein guter Reparatur-Service gibt ebenfalls eine Garantie auf die Teile die ausgetauscht werden müssen. Die iPad Reparatur kann daher in keinem Fall schaden. Auch Fragen kostet dort nichts, falls es sich zum Beispiel um einen außergewöhnlichen Schaden handeln sollte.

Bild: © fotostar – Fotolia.com

About admin