Tipps für das richtige Haarefärben für Männer

Wer kennt das nicht? Man stylt sich, stählt seinen Körper mit Sport und Fitness – und dann verraten die ersten grauen Haare an der Schläfe, dass das biologische Alter so gar nicht mit dem gefühlten und sichtbaren Alter übereinstimmt. Und oft genug kommt es sogar vor, dass auch die grauen Haare nur Vorboten sind, die vielleicht ein bisschen “früh dran” sind. In diesen Fällen ist das Haarefärben natürlich eine echte Option für eine perfekten, dynamischen Auftritt.

Wer dabei die Natürlichkeit nicht verlieren möchte, der wählt am besten eine möglichst zur eigenen Haarfarbe passende Tönung oder Haarfarbe aus. Je weniger Unterschied, desto weniger auffällig kann man seine grauen Haare wegfärben und diese so ganz unkompliziert für die nächsten Jahre verstecken. Da bei der Damenwelt aber die beginnenden grauen Schläfen auch durchaus anziehend wirken können, besteht ebenfalls die Möglichkeit, mit einer Art Strähnchen für ein gleichmäßiges “Ergrauen” zu sorgen, was oftmals eine besonders positive Wirkung zeigt. Erst recht, wenn Styling und Körper im Gegensatz so gar nicht darauf hindeuten, dass man bereits die Altersgrenze für Grauhaarigkeit erreicht haben könnte. Hierfür sollte man aber möglichst Fachmänner – oder natürliche Fachfrauen – aussuchen, die ein perfektes Ergebnis zaubern können.

Ein weiterer Aspekt beim modischen Haarefärben für den Mann ist natürlich noch die Wahl einer “neuen” Haarfarbe. Helle Haare dunkler färben ist da meistens einfacher, wer dunkle Haare hell färben möchte sollte auf qualitativ hochwertige Produkte achten, die nicht noch die vorherige Farbe durchscheinen lassen. Ganz wichtig ist, beim Haarefärben nach der genauen Packungsanweisung vorzugehen.

Außerdem sollte man darauf achten, seine Haare dann auch regelmäßig nachzufärben, damit kein unschöner Ansatz zu sehen ist. Außerdem sollte man sich bewusst sein, dass das Herauswachsenlassen einer Farbe schon etwas dauern kann. Damit man in dieser Zeit nicht wie ein buntes Huhn herum läuft ist es sinnvoll, die nachwachsenden Haare beispielsweise noch nachzutönen, bis die Farbe auch unten vollständig herausgewachsen ist.

Bild: © detailblick – Fotolia.com

About admin