Tipps für eine Liebeserklärung

Du hast dich verliebt? Du weißt nicht, wie du es sagen sollst? Achtung, jetzt ist Fingerspitzengefühl gefragt!

Informiere dich zunächst über deine Angebetete! Ist sie eher schüchtern und zurückhaltend mit wenig Kontakt zur Außenwelt? Dann lade sie nicht in ein Konzert mit Herbert Grönemeyer ein, um deine Liebe zu offenbaren. Auch wenn Herbert schön schnulzig Liebeslieder singen kann, es wäre einfach zu laut und könnte irritieren, im schlimmsten Falle kopfscheu machen und deine heimliche Liebe für immer verscheuchen. Schreibe einen schönen Brief und gib zu, dass du für ein Gespräch zu schüchtern bist. Auch wenn das nicht stimmt, hast du damit garantiert ihre Aufmerksamkeit und sie wird weiterlesen. Nun sei vorsichtig und falle nicht gleich mit der Tür ins Haus! Auch wenn der Leidensdruck groß ist, beginne damit, deine Gefühle zu beschreiben. Fange beim Anfang an und pirsche dich langsam an den Schusssatz heran, der da ruhig lauten darf: Ich bin ziemlich verliebt und ratlos. Ich weiß nicht recht, was ich jetzt machen soll. Sie wird dir zur Hilfe eilen. Schon seid ihr mitten in einer Erörterung über die Liebe und wer weiß, was sich daraus entwickelt?

Ist sie eher jemand, der auf jeder Party zu Hause ist und sich über Freunde nicht beklagen muss, kannst du die oben genannte Methode durchaus versuchen. Es könnte sein, dass sie diese unbekannte Bescheidenheit und Schüchternheit faszinierend findet. Geht das schief, gibt es keine zweite Chance. Du bist der Lächerlichkeit preisgegeben und kannst dich nur noch retten, wenn du sie ignorierst und dir eine neue Liebe suchst.
Darum überlege gut! Vielleicht möchtest du lieber die andere Variante probieren. Sei so mutig, wie du nur kannst. Sei auf jeden Fall mutiger als irgendjemand aus dem Bekanntenkreis. Geh zu einer ihrer Partys und stell dich ans Mikrofon. Bitte für einen Moment um Aufmerksamkeit und sage, was du zu sagen hast. Gestehe ihr deine Gefühle.

Zugegeben, auch das könnte ins Auge gehen und du machst dich für Jahre zum Gespött der Leute. Aber vergiss nie: Egal, wie das Ergebnis aussieht, am Ende zählt nur, dass du es versucht hast.

Bild: © Peggy Boegner – Fotolia.com

About admin