Wie ticken Männer?

Er ruft nicht an, er lässt alles liegen, er macht nie Komplimente… Wie Männer ticken ist Frauen oft ein Rätsel. Beziehungscoach Christian Sander erklärt die Bedeutung einiger nur zu gut bekannter Männermacken.
Wenn ein Mann immer und überall seine Sachen liegen lässt, steckt dahinter keine böse Absicht.

Männer denken sich einfach nichts dabei und können daher auch nicht verstehen, weshalb sich ihre Partnerinnen darüber aufregen, dass die gemeinsame Wohnung in Socken, leeren Joghurtbechern, Gläsern, Schuhen und Verpackungsmüll zu versinken droht. Versuchen sie einfach ihm ihre Ansichten und Bedürfnisse zu erklären oder drohen sie einfach eine Putzfrau auf seine Kosten einzustellen.

Wenn ihr Freund sich vor Familienfeiern drückt kann das ein Zeichen dafür sein, dass er sich in ihrer gemeinsamen Beziehung einfach noch nicht sicher genug und hat Angst, dass die Ernsthaftigkeit ihrer Beziehung durch das Kennenlernen der Verwandtschaft weiter manifestiert wird.

Oder aber er hat einfach bereits andere Pläne gemacht und weiß nur noch nicht, wie er ihnen erklären soll, dass er lieber auf das Fußballspiel der Heimmannschaft gehen will, also im Kreis der Familie Kaffee zu trinken. Deshalb: reden sie mit ihm und Fragen sie nach den wahren Gründen. Ist es die pure Faulheit, dann finden sie einen Kompromiss, mit dem beide leben können. Hat er aber Angst vor einer zu engen Bindung sollten sie unbedingt noch einmal seine Vorstellungen von einer Beziehung genauer hinterfragen.

Wenn er ihnen nie Komplimente macht, dann denken sie nicht gleich, dass sie nicht mehr toll oder attraktiv seien – denn sonst wäre ihr Freund nicht mit ihnen zusammen. Im Gegensatz zu Frauen ist das für Männer glasklar und muss nicht täglich durch Komplimente betont werden. Also sprechen sie ihn ruhig darauf an, aber akzeptieren sie, dass er nicht das gleiche Bedürfnis verspürt wie sie, sie mit Komplimenten zu überhäufen. Drängen führt nämlich meist zu nichts und endet nur in Streit.

Wenn ihr Freund zu spät zu Verabredungen kommt, gehen sie nicht gleich vom Schlimmsten aus. In den meisten Fällen ist er einfach nur aufgehalten worden. Natürlich ist Unpünktlichkeit kein feiner Zug, aber ein Weltuntergang ist es auch nicht. Was soll er denn in den 10 Minuten böses angestellt haben. Sprechen sie ihn einfach darauf an, dass ihnen Pünktlichkeit wichtig ist und sie respektvoll behandelt werden möchten.

Für alle die jetzt neugierig geworden sind, finden sich weitere Infos auf christian-sander.net.

Bild: © tiptoee – Fotolia.com

About admin