Worauf kommt es bei Online Singlebörsen an?

In der heutigen Zeit nimmt die Nutzung des Internets immer weiter zu. Viele Arbeiten, Recherchen oder auch die Pflege gesellschaftlicher Kontakte erfolgt verstärkt über das Internet. Auch die Suche nach einem geeigneten Partner findet immer häufiger online statt. Eine große Anzahl von Online-Singlebörsen verspricht eine einfache und schnelle Vermittlung geeigneter Kontakte. Allerdings sind bei den unterschiedlichen Anbietern teilweise große Qualitätsunterschiede erkennbar.

Zunächst gilt es zu klären, was man eigentlich selbst genau will. Etliche Börsen haben sich auf die Vermittlung vorrangig erotischer Kontakte spezialisiert. Andere hingegen werben damit, dass sie die Möglichkeit bieten, hier auf seriösem Weg einen festen Partner zu finden. Man sollte sich also zuerst für eine Singlebörse entscheiden, deren Angebot zu den eigenen Interessen passt. Der Ablauf ist bei den meisten Online-Singlebörsen gleich.

Zuerst erfolgt eine Anmeldung und das Anlegen eines Profils. Hier kann man seine persönlichen Daten, Alter, Geschlecht, Interessen, Vorlieben, Familienstand und ähnliche Dinge eintragen. Durch entsprechende Suchfunktionen wählt die Börse aus ihrem Pool von Mitgliedern Vorschläge aus, die möglichst genau zum Profil des Suchenden passen. Eine Eingabe von Daten, welche die persönlichen Wünsche bezüglich eines potenziellen Kontakts wiedergeben, hilft dabei, die Vorschläge einzugrenzen.

Wenn man einen Vorschlag erhält, der einem gefällt, kann man mit der internen E-Mail-Funktion Kontakt aufnehmen. Es besteht auch die Möglichkeit, dass man durch andere Mitglieder kontaktiert wird. Dann liegt es am eigenen Geschmack, ob man sich auf eine Korrespondenz einlässt oder nicht.

Viele Online-Singlebörsen werben mit der Behauptung, dass ihr Dienst kostenlos ist. Dies ist in den meisten Fällen nur bedingt richtig. Oft kann man sich im kostenlosen Modus nicht alle Profile anschauen und nicht von sich aus Kontakt aufnehmen. Für die erweiterte oder volle Nutzung muss man einen anderen User-Status erwerben. Dieser ist dann zumeist kostenpflichtig.

Fazit: Wer sich über eine Online-Singlebörse auf die Suche nach einem festen Partner machen möchte, sollte vorher prüfen, ob er mit der Anmeldung eine längere Vertragsbindung eingeht. Außerdem sollte man sich die Plattform aussuchen, die zu den eigenen Vorstellungen passt. Beim Versprechen, dass der Service kostenlos ist, sollte man die AGBs genau durchlesen. Häufig entstehen Kosten, wenn man das Angebot wirklich effektiv nutzen will.

Bild:© Doc RaBe – Fotolia.com

About admin